heedz

heedz icon

Know-how

Für Digitalisierungsprojekte für Marketing- und Vertriebsprozesse ist ein umfassendes Wissen nötig. Während ich einige Themen, Systeme und Technologien in der Tiefe beherrsche, übergebe ich die Details für die übrigen an erfahrene Fachleute aus dem Kreis Ihrer Mitarbeiter, Dienstleister oder aus meinem Netzwerk. Know-how-Lücken dürfen niemals ein Tabu sein! – sollten wir im Laufe des Projekts auf Lücken stoßen, benennen wir diese und suchen nach der geeignetsten Lösung, sie zu schließen.

Themen

Product Information Management/Asset Management (PIM/MAM)

Die Welt der PIM- und MAM-Systeme ist in den vergangenen Jahren sehr gewachsen. Die meisten Entwicklungen entsprangen der Notwendigkeit, Produktdaten und Assets digital zu pflegen, um sie dann im Digital Publishing, Websites oder e-Shops konsistent verwenden zu können. Bis heute erfüllen sie diese Aufgabe und stellen in der IT-Architektur eines Unternehmens eine Art "Datenbackend" zwischen ERP-Systemen und Kunden-Touch-Points dar. Sie sind die Dreh- und Angelscheibe für die Produktkommunikation.

E-Commerce

Der Verkauf von Produkten im Internet und über verschiedene Plattformen ist in den meisten Branchen nicht mehr wegzudenken. Viele Projekte werden von dem Wunsch, einen zeitgemäßen Internetauftritt inkl. Verkaufsplattform anzubieten, angetrieben. Regelmäßig stellt sich dies aber als ernstzunehmende Arbeit heraus, die ihre Zeit braucht. Neben einem durchgängigen Design, ansprechenden Customer Journeys und sauberer Funktionalität gilt es auch immer, die Daten sauber aufzubereiten, Pflegeprozesse zu etablieren und die Daten und Systeme geeignet zu integrieren.

Daten- und Systemintegration

Die meisten Digitalisierungsprojekte führen zur Einführung neuer Systeme in die IT-Infrastruktur. Deren saubere Integration wird gerne unterschätzt. Es gilt, Daten über alle Systeme und Prozesse hinweg zu identifizieren, alle Systeme aktuell zu halten und Änderungen über alle Systeme hinweg günstig zu managen. In vielen Unternehmen ist der Aufbau von entsprechendem Know-how, immer wieder auch die Einführung unterstützender Middleware nötig.

Digital Publishing

Ein weiterer Motor für die Optimierung des Produktdatenmanagements ist der Wunsch, Print-Publikationen schneller, günstiger und konsistenter zu erstellen. Hier reichen die Use Cases vom automatisierten Erstellen von Etiketten, ganzen Katalogen bis hin zu einzelnen Broschüren und Flyern. Die Lösungsspanne zwischen Vollautomatisierung und individueller Gestaltung ist dabei enorm. Hier gilt es, für jeden Fall die geeignete Lösung zu entwickeln.

Change, Team- und Führungsentwicklung

Digitalisierung und Optimierung ziehen große Veränderungen für Ihre Organisation nach sich. In jedem Projekt kommt es zu Auseinandersetzungen über Strategie und einzelne Lösungen sowie zu organisatorischen und personellen Veränderungen. Es muss Know-how aufgebaut werden, Deadlines üben Druck aus, Neuerungen funktionieren nicht auf Anhieb. Es drohen Konflikte, Frustration, ein Sich-Verzetteln und das Scheitern dieser komplexen Projekte. Diese sozialen und organisatorischen Aspekte offen zu besprechen und ihnen die nötige Aufmerksamkeit und Anerkennung zu geben, ist mir ein besonderes Anliegen.

Systeme & Technologien

Methoden

Ausbildung

Ressourcen